Mittwoch, 1. Oktober 2014

Zahnarzt Herne informiert: Weisheitszahn-Operation gut abwägen, www.zahndoc-leugner.de

Weisheitszahn-OP gut abwägen
Zahnärzte orientieren sich an Leitlinie


Abbildung: Gekippt (schief) liegender Weisheitszahn, der auf die angrenzenden Zähne Druck ausübt.

Weisheitszähne werden zum Kauen nicht gebraucht, können aber zu einer Vielzahl von Problemen führen. Bis vor einiger Zeit sei es üblich gewesen, die Weisheitszähne deshalb so früh wie möglich zu ziehen, erläutert Kai Fortelka von der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. "In den vergangenen Jahren hat ein Umdenken stattgefunden." So orientierten sich die Zahnärzte nun an einer aktualisierten Leitlinie zur Entfernung der Weisheitszähne. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse, wenn der Eingriff medizinisch notwendig ist. Der an der Uniklinik Mainz tätige Kieferchirurg Wilfried Wagner spricht von einer Risikoabwägung. Verursacht ein Weisheitszahn akut Probleme, müsse er in der Regel raus. 
Die Leitlinie besagt: Kommt ein Patient mit Schmerzen zum Arzt, die im Zusammenhang mit einem Weisheitszahn stehen, sollte dieser entfernt werden. Das gelte etwa bei Druckschmerzen oder wenn das umliegende Gewebe entzündet ist. Weisheitszähne im Kiefer zu belassen, birgt Risiken. Sie brechen oft Stück für Stück durch und können bei jedem Schub neue Entzündungen verursachen. Bei Patienten mit engen Kiefern können sie die Schneidezähne übereinanderschieben. 
Ob eine OP notwendig ist, sollten die Patienten mit ihrem Zahnarzt gründlich besprechen. Im Normalfall hat diese Entscheidung keine Eile. Manchmal empfiehlt es sich, eine Zweitmeinung einzuholen. 

Quelle ist hier ein Artikel aus der "NWgesund", einer Magazin-Beilage der NW (Neue Westfälische), vom Freitag, 19. September 2014
Ihre zahnärztliche Praxisgemeinschaft
Dr. med. dent. Günter Leugner und Andreas Leugner
Herner Straße 367, 44807 Bochum, Telefon: 0234.533044

Qualitätssiegel der Kassenärztlichen Vereinigung und Zahnärztekammer Westfalen-Lippe 

Unsere Internetseiten:

Wenn gar nichts mehr hilft: Hier die Nummer des Zahnärztlichen Notdienstes für den Raum Bochum: Tel. 0234. 770055.