Freitag, 23. Juli 2010

Muss jetzt die gesetzliche Krankenkasse auch die Zahnreinigung bei Implantaten zahlen?

Laut eines aktuellen Urteils des Landessozialgerichts (LSG) Rheinland-Pfalz in Mainz (Urteil vom 27.5.2010 L 5 KR 39/09) muss eine gesetzliche Krankenkasse  in Ausnahmefällen für die professionelle Reinigung von Zahnimplantaten zahlen.
Einer Patientin wurde nach einem Verkehrsunfall von ihrer gesetzlichen Krankenkasse im Jahr 2003 die Versorgung mit je vier Implantaten im Ober- und Unterkiefer und Zahnersatz bezahlt.
Im Frühjahr 2004 beantragte die Patientin  die Kostenübernahme einer professionellen Reinigung der Implantate. Dies wurde abgelehnt. In der Begründung hieß es, dass ein implantatgetragener Zahnersatz so gestaltet sein müsse, dass er vom Patienten ausreichend gereinigt und gepflegt werden könne. Eine Leistungspflicht der Krankenkasse bestünde nicht, da die Unmöglichkeit einer Reinigung durch den Patienten in der Ausgestaltung des Zahnersatzes oder an der mangelnden Pflegebereitschaft der Patientin liegen könne. Nach erfolglosem Widerspruchsverfahren wendet sich die Patientin  2006 an das Sozialgericht. Daraufhin wurde die gesetzliche Krankenkasse mit  verurteilt  die Kosten einer professionellen Implantatreinigung  zu übernehmen.

Informieren Sie sich ausführlich bei uns zum Thema:

Rufen Sie uns an Tel: 0234 - 533044,
oder informieren Sie sich auf folgenden Internet-Seiten:

UNSERE WEBSEITEN SIND:

Zurück zur Startseite: http://zahnarzt-herne.blogspot.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen